Juniorprofessur für Medienmanagement, insbesondere Sportmedien
Prof. Dr. Reinhard Kunz

Sie sind hier:  Medienmanagement / Forschung / Auszeichnungen

Auszeichnungen

 

Internationale Forschungspreise: Juniorprofessur mit Auszeichnung

Die Juniorprofessur für Medienmanagement kann trotz ihres noch zarten Alters mit hervorragenden Leistungen im Forschungsbereich aufwarten - und zwar auf internationaler Ebene. Das Team um Professor Dr. Reinhard Kunz beweist dabei immer wieder, dass die Juniorprofessur durch ihren interdisziplinären Ansatz breit aufgestellt ist und somit in unterschiedlichen Forschungsbereichen ganz oben mitspielt.

 

Sport-Medien-Nexus: „New Researcher Award“ der EASM

In Aalborg (Dänemark) wurde Professor Dr. Reinhard Kunz 2012 mit dem „New Researcher Award“ ausgezeichnet, den die European Association for Sport Management (EASM) jährlich vergibt. Mit seinem Vortrag und dem gemeinsam mit Prof. Dr. Herbert Woratschek vom Lehrstuhl für Dienstleistungsmanagement verfassten Paper zum Thema „Sport and New Media: What is the Role of Sport in Mobile TV Adoption?“ setzte sich der Juniorprofessor in einem dreistufigen Prozess gegenüber 40 weiteren Kandidaten aus dem europäischen Ausland durch.

Der vom Routledge Verlag gesponserte Preis wird seit 2008 jährlich von einem unabhängigen Komitee der Fachzeitschrift European Sport Management Quarterly (ESMQ) ausgelobt und im Rahmen der EASM-Konferenzen vergeben. Neben dem großen Erfolg für Professor Kunz und die Juniorprofessur bot die mittlerweile 20. Konferenz der EASM zahlreiche Gelegenheiten, neue Ideen für Forschung und Lehre zu generieren und das Profil der Universität Bayreuth sowie der Juniorprofessur weiter zu schärfen.

 

Medienmanagement mit Praxisbezug: Zweiter Platz des DAS „Practice Awards“

Auch im Jahr 2013 lässt die Juniorprofessur für Medienmanagement international von sich hören. Auf dem Annual Meeting des Institute for Operations Research and Management Science (INFORMS) in Minneapolis (USA) lieferte das Bayreuther Forscherteam um Professor Reinhard Kunz und seinen wissenschaftlichen Mitarbeiter Joschka Mütterlein sowie Dr. Johannes Siebert (Lehrstuhl BWL V) eine bemerkenswerte Leistung ab. Das gemeinsame Projekt erreichte im Finale des renommierten „Practice Awards“ der Decision Analysis Society (DAS) einen hervorragenden zweiten Platz. Die Auszeichnung existiert seit 1999 und wird jährlich für herausragende Forschung mit Bezug zur Praxis vergeben.

Die von der Universität Bayreuth eingereichte Arbeit beschäftigt sich mit der systematischen Entwicklung einer Balanced Scorecard mit Hilfe von Value-focused Thinking. Für das Projekt arbeitete das Team mit der regionalen Tageszeitung „Nordbayerischer Kurier“ zusammen. Auf der Basis des Value-focused Thinking-Ansatzes entwarfen die drei Forscher eine schlüssige und umfassende Herangehensweise zur Entwicklung einer medienspezifischen Balanced Scorecard. Neben der wissenschaftlich fundierten Vorgehensweise zeichnet sich ihr Ansatz vor allem durch eine hohe Praxistauglichkeit aus. Genau jene enge Bindung zur Praxis, welche sich die Juniorprofessur für ihre Forschung auf die Fahnen geschrieben hat, beweist erneut den speziellen und besonderen Ansatz des Teams um Professor Kunz.

Das INFORMS als Veranstalter der Konferenz gilt als eine der größten und bedeutsamsten Organisationen in den Bereichen „Operations Research“ und „Management Science“. Die gleichnamigen Zeitschriften gehören weltweit zu den renommiertesten in der Betriebswirtschaftslehre. Gerade daher ist der hervorragende zweite Platz ein großer Erfolg der Juniorprofessur für Medienmanagement.

Letzte Änderung: 21.11.2013 00:15 · Impressum / Haftungsausschluss