Juniorprofessur für Medienmanagement, insbesondere Sportmedien
Prof. Dr. Reinhard Kunz

Sie sind hier:  Medienmanagement / Forschung / Promotion

Promotion

Promotion im innovativen Bereich des Medienmanagements

Sie denken darüber nach zu promovieren? Sicherlich sind Sie auf der Suche nach einem Dissertationsprojekt, das sowohl innovativ als auch zukunftsweisend sowie aktuell und unerforscht ist. Ein Vorhaben, das im noch jungen Bereich des Medienmanagements realisierbar ist. Im sich ständig verändernden Feld des Medienmanagements stellt eine Promotion eine äußerst spannende Aufgabe dar. In den Bereichen der Sportmedien, der multimedialen Vernetzung von digitalen audiovisuellen Medien, der Mediennutzung und des Rezipientenverhaltens sowie in weiteren Feldern des Medienmanagements im interdisziplinären Kontext sind viele Phänomene noch unzureichend erforscht. Sie bieten interessante Ansatzpunkte für Ihre Forschungsarbeiten.

Mehr Aktualität durch Interdisziplinarität

Die Juniorprofessur für Medienmanagement wendet sich vor allem an Promovenden aus der Medienkultur und Medienwirtschaft, der Betriebswirtschaftslehre und der Sportökonomie. Um die in der Medienpraxis auftretenden Phänomene zu erforschen, ist bei den im Rahmen des Promotionsprogramms Medienkultur und Medienwirtschaft verfassten Dissertationen vor allem die im Fokus stehende Transdisziplinarität wichtig. Daher forschen Promovenden in mindestens zwei der fünf wissenschaftlichen Bereiche: Medienkultur, Mediengeschichte, Medienrecht, Medieninformatik und Medienmanagement. Aufbauend auf der interdisziplinären Forschung lassen sich medienrelevante Besonderheiten und auftretende Neuheiten wissenschaftlich-fundiert analysieren und bearbeiten. Die Interdisziplinarität medienbetriebswirtschaftlicher Fragestellungen spielt auch für Promovenden aus der BWL und Sportökonomie eine große Rolle. Hierbei gilt es, auf die Erkenntnisse aus Marketing, Dienstleistungsmanagement, Strategischen Management, Technologie- und Innovationsmanagement, Personalmanagement oder Sportmanagement aufzubauen und diese zielführend mit dem Medienmanagement zu verbinden.

Interaktion über die Fakultätsgrenzen hinaus

Zur Garantie einer fach- und fakultätsübergreifenden Interaktion besuchen Promovenden der Juniorprofessur für Medienmanagement interdisziplinäre Oberseminare. Dort können sie ihr Dissertationsvorhaben, ihre Fortschritte sowie ihre Forschungsergebnisse vortragen und wertvolle Anregungen für den weiteren Verlauf der Dissertation erhalten. Es handelt sich zudem um eine geeignete Plattform zur Diskussion von aktuellen Problemstellungen sowie relevanten Forschungsfragen. Ebenso können theoretische Ansätze sowie Modelle vertiefend diskutiert werden. Zusätzlich vermitteln die Oberseminare methodische Herangehensweisen. Diese erleichtern den Promovenden den Einstieg in ein Forschungsfeld und die Durchführung ihrer Forschungsvorhaben.

Breite Zielgruppe sehr willkommen

In den interdisziplinären Oberseminaren der Juniorprofessur für Medienmanagement sind neben den Absolventen von mediennahen Masterstudiengängen auch Absolventen und Promovenden anderer Fachrichtungen willkommen. Begeisterung für Medienmanagement, Sportmedien und die Interdisziplinarität der Forschung sind wichtig. Auch Interessenten der Methoden einer theoriegeleiteten, empirischen Forschung zum Medienmanagement können an den Lehrveranstaltungen teilnehmen oder in einem der Forschungsfelder der Juniorprofessur für Medienmanagement promovieren.

Letzte Änderung: 06.02.2013 20:44 · Impressum / Haftungsausschluss