Juniorprofessur für Medienmanagement, insbesondere Sportmedien
Prof. Dr. Reinhard Kunz

Sie sind hier:  Medienmanagement / Lehre / Unsere Zielgruppen / Rechtswissenschaften

Rechtswissenschaften

Innovation durch Symbiose

rw_logoDie Wirtschaftswissenschaftliche Zusatzausbildung (WiwiZ), kann während des Jurastudiums an der Universität Bayreuth – als einziger Universität Deutschlands – absolviert werden. Sie besteht bereits 30 Jahre. Seit dem Startschuss der Zusatzqualifikation arbeiten juristische und wirtschaftswissenschaftliche Lehrstühle sowie Professuren zusammen. Die Verknüpfung von Rechts- und Wirtschaftswissenschaften ermöglicht praxisbezogenes Lehren, Lernen und Arbeiten. Im Hinblick auf ihre zukünftige Berufstätigkeit ist es für Juristen daher sinnvoll, im Rahmen ihrer zusätzlichen Ausbildung auch Zukunftsfelder der Wirtschaftswissenschaft abzudecken.

Wirtschaftliche Vertiefung

Medienmanagement ist ein junges und innovatives Wissenschaftsfeld. Für Wirtschaftsjuristen ist es interessant zu verstehen, welche Anforderungen die aktuellen Entwicklungen und Umbrüche in der Medienwirtschaft an die Medienakteure stellen. Die Digitalisierung repräsentiert hierbei den bedeutendsten Trend. Studierende, die sich auf ihre Abschlussarbeit im Rahmen der WiwiZ vorbereiten oder sich über ihr Pflichtcurriculum hinaus qualifizieren möchten, können an den entsprechenden Angeboten fakultativ teilnehmen. Medienmanagement vermittelt interessierten Juristen aus den Bereichen Medienrecht, Urheberrecht, Verbraucherrecht und Recht der neuen Medien fundierte Kenntnisse hinsichtlich Rahmenbedingungen, Theorien und Methoden im Medienbereich.

Fragestellungen im rechtlich-wirtschaftlichen Kontext

Die Einführung in das Medienmanagement behandelt den wirtschaftlichen, politisch-rechtlichen, technologischen und sozio-kulturellen Kontext des Managements von Medienunternehmen im digitalen Zeitalter. Es werden Themenfelder behandelt, die nicht nur von aktueller Brisanz sind, sondern auch ökonomische Problematiken und Rechtsfälle nach sich ziehen. Zudem geht es um die Umsetzung betriebswirtschaftlicher Theorien, Konzepte und Modelle in der Unternehmenspraxis des Medienbereichs. In den Lehrveranstaltungen zum Management von Digitalen Medien und Marketing-Management bei Sportmedien können Juristen ihr managementrelevantes Wissen in den Bereichen Medien und Sportmedien vertiefen. Anspruch und Ziel der Interdisziplinarität ist es, juristische Entscheidungen sowohl nach rechtlichen als auch nach wirtschaftlichen Anforderungen zu begründen sowie zu gestalten. Im Bereich des Medienmanagements existieren zahlreiche Fragestellungen mit Relevanz für rechtlich und wirtschaftlich orientierte Abschlussarbeiten im Rahmen der WiwiZ.

Letzte Änderung: 06.02.2013 18:49 · Impressum / Haftungsausschluss