Juniorprofessur für Medienmanagement, insbesondere Sportmedien
Prof. Dr. Reinhard Kunz

Sie sind hier:  Medienmanagement / Lehre / Unsere Zielgruppen / Sportökonomie

Sportökonomie

Ergänzung & Vertiefung

spoeko_logoFür Studierende der Sportökonomie bietet das Lehrangebot der Juniorprofessur für Medienmanagement, insbesondere Sportmedien eine sinnvolle Ergänzung ihres Curriculums. Sportökonomie widmet sich wirtschafts-, rechts- und sportwissenschaftlichen Themen. Der Schwerpunkt der Managementlehre liegt in diesem interdisziplinären Studiengang auf Theorie und Forschung. Gerade deshalb stellt das praxisorientierte Veranstaltungsangebot im Medienmanagement eine interessante Ergänzung und sinnvolle Vertiefung des bestehenden Angebots für Sportökonomen im Marketing, Personal- und Dienstleistungsmanagement dar.

Zusatzqualifikationen

Im Umfeld des Sports nehmen Medien eine bedeutende Rolle ein. Das Lehrangebot der Juniorprofessur ermöglicht es den Studierenden der Sportökonomie, über das normale Lehrprogramm hinausgehende Qualifikationen zu erwerben. Sportmanagement-relevante Angebote sind insbesondere das Marketing-Management bei Sportmedien, Sport New Media und die Marktorientierte Unternehmensführung in der Medienbranche. Im Rahmen des Marketing-Managements bei Sportmedien wird ein spezieller Fokus auf die mediale Sportvermarktung und die Sportfanforschung gelegt. Sport New Media trägt der Globalisierung im Bereich der digitalen Sportmedien Rechnung. Diese Lehrveranstaltung weist einen starken Anwendungsbezug auf. Viele Beispiele aus der internationalen Sportmedienpraxis fließen in die Lehre ein. Die Studierenden haben dabei die Möglichkeit, an ausgewählten Fallbeispielen der Sportmedien ihr theoretisches Fachwissen praktisch umzusetzen.

Symbiose zwischen Sport und Medien

In der heutigen Zeit muss das Medienverständnis von Studierenden über die bereits hinreichend erforschten Dimensionen hinausgehen. Daran orientiert sich auch das Lehrangebot des Medienmanagements im Bereich der Sportmedien. Es vermittelt den Studierenden essentielle Fähigkeiten des Sportmedienmanagements und des Umgangs von Sportorganisationen mit den Medien. Besonders wenn die berufliche Zukunft in der Sportbranche liegt, ist es zwingend notwendig, Strukturen, Funktionsweisen und Zusammenhänge der Medienlandschaft zu kennen. Nur wer die gegenseitige Abhängigkeit dieser Branchen kennt und versteht, kann diese in der beruflichen Karriere optimal nutzen.

Vorbereitung auf die Praxis

Durch die im Medienmanagement erlangten, vertieften Kenntnisse ist es den Studierenden der Sportökonomie möglich, den immer komplexer werdenden Anforderungen des Marketing-Managements im Bereich der Sportmedien gerecht zu werden. Der Austausch und die Zusammenarbeit mit Studierenden aus dem Medienbereich fördert das gegenseitige Verständnis. Zudem vermittelt eine fächerübergreifende Kooperation bereits erste berufsvorbereitende und praxisrelevante Erfahrungen. Die erworbenen Erfahrungen, Kenntnisse und das vertiefte Wissen führen dazu, dass in der Praxis Problemlösungsprozesse zielgerichtet initiiert werden.

Letzte Änderung: 06.02.2013 18:49 · Impressum / Haftungsausschluss